Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Sie befinden sich hier: Homepage > DaZ

Navigation
DaZ


Deutsche Sprache
sprachliche Grundfertigkeiten
Sprachliche Fähigkeiten
Problemfeld Grammatik
Problemfeld Wortschatz
Besonderheiten der dt. Sprache
 
 
 
 

  Die Notwendigkeit eines Deutschunterrichts für Heranwachsende mit Migrationshintergrund

Die Lernvoraussetzungen für Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht deutsche Muttersprachler sind, machen es notwendig, im schulischen Rahmen einen Zweitsprachenunterricht zu erteilen.
Viele Kinder mit sogenanntem Migrationshintergrund erwerben zunächst einmal die Muttersprache ihrer Eltern; mit der deutschen Sprache werden sie vielfach erst im Kindergarten konfrontiert. Hier erwerben sie eine Alltagssprache, mit der sie jedoch nicht erfolgreich an einer Regelschule bis zur 10.Klasse bestehen können. Gerade in den Fachunterrichten werden

gut ausgeprägte sprachliche Fähigkeiten,
ein ausbau- und anschlussfähiger Wortschatz sowie
eine vielseitig anwendbare Grammatik

erwartet.

Mit den verschiedenen Seiten sollen die Grundzüge des Deutschen als Zweitsprache vorgestellt und erläutert werden, um Lehrkräfte zu sensibilisieren. Die Betonung liegt hierbei auf Zweitsprache, da die meisten Kinder in der Schule zwar in Deutschland geboren sind, jedoch in der Herkunftssprache ihrer Eltern aufgewachsen sind und die Deutsche Sprache durch einen ungeregelten Spracherwerb beim Spielen auf der Straße oder im Kindergarten aufgebaut haben. Mit dieser Klientel ist ein gänzlich anderer Sprachunterricht erforderlich als bei jemanden, der als Ausländer nun in einem geplanten Sprachunterricht Deutsch als Fremdsprache erwirbt. 

Grundvoraussetzung dafür ist die Kenntnis zu den Besonderheiten der Deutschen Sprache. Ohne diese ist es schwierig, den Erwerb des Deutschen als Zweitsprache mit allen seinen Problemen zu verstehen. Es bestehen zwei zentrale Lernbereiche, mit denen man eine Zweit- oder Fremdsprache anwendbar erwirbt: Die vier sprachlichen Grundfertigkeiten und die sprachlichen Fähigkeiten. Erst wenn man sich über diese beiden Lernbereiche klar ist, sind die Probleme, welche beim Erwerb des Deutschen durch Fremdmuttersprachler auftreten können, zu diagnostizieren und entsprechend zu beheben! Zumeist manifestieren diese sich im Problemfeld Grammatik oder dem Problemfeld Wortschatz
Darüber hinaus weist die Deutsche Sprache aber auch eine Reihe von Besonderheiten auf - diese gilt es ständig im Hinterkopf zu behalten, wenn man Deutsch als Zweit- / Fremdsprache unterrichtet - nur so kann man effektiv und effizient den Spracherwerb begleiten.

 

© Michael Hänsel